FILME
A - Z
Action
Thriller
Komödie
Horror
Drama
SF/Fantasy
Western
BOND
Trick

STARS
A - Z
Actor
Actress

MENU
Home
Impressum
Kontakt
Links
Sarah Michelle Gellar
Name:Sarah Michelle Gellar
Geburtstag:14.04.1977
Geburtsort:New York City, USA
Links: IMDB
Sarah Michelle Gellar auf Amazon

Autogrammadresse:
Sarah Michelle Gellar
c/o JoAnne Colonna
Brillstein-Grey Entertainment
9150 Wilshire Blvd #350
Beverly Hills, CA 90212
USA

Biographie:
Sarah Michelle Gellar wuchs als Einzelkind mit ihrer alleinerziehenden Mutter Rosellen Gellar auf. Ihr Vater Arthur Gellar verließ die Familie, als Sarah sieben Jahre alt war.

Im Alter von vier Jahren wurde Gellar von einem Agenten in einem Restaurant entdeckt. Sie drehte mehr als 30 Werbespots für die Fastfood-Kette Burger King und wurde sogar vom Konkurrenten McDonald’s wegen vergleichender Werbung verklagt. Aufgrund dieser Klage erhielt sie für zwei Jahre Hausverbot in allen McDonald's-Restaurants. Durch die Serie All My Children wurde sie für Buffy – Im Bann der Dämonen entdeckt. Seit dem Ende der Fernsehserie 2003 ist sie hauptsächlich Kinoschauspielerin.
Info:
Sie ist seit dem 1. September 2002 mit dem Schauspieler Freddie Prinze jr. verheiratet und lebt mit ihm in Los Angeles. Offiziell hat Sarah Michelle Gellar ihren Nachnamen in Prinze geändert und somit ihrem Ehemann ein Geschenk zum fünften Hochzeitstag (1. September 2007) gemacht.

Sarah Michelle Gellar hatte unter anderem Gastauftritte in Eine wie keine und in den Fernsehserien Angel – Jäger der Finsternis, Sex and the City, Starlets, Die Simpsons, Grosse Pointe, sowie in Seth Greens Stop-Motion-Serie Robot Chicken. Außerdem war sie in dem Stone Temple Pilots-Video zu Sour Girl (1999) zu sehen. Gemeinsam mit Jack Black produzierte sie für MTV Parodien zu den Filmen Herr der Ringe, Spider-Man, Panic Room und in der US-Comedy-Show Saturday Night Live für das Musikvideo Dirrty von Christina Aguilera. Werbespots machte Sarah für Burger King (1982), Shake'n'Bake, Avon Products (1991), Lee Jeans (1991), und dreimal für die Maybelline-Produkte (1999) bis (2001). Gellar war außerdem am Theater tätig. Im Jahr 1986 war sie in The Widow Claire und 1992 in Jakes Women zu sehen.

Dank ihrer zunehmenden Mitwirkung in Horrorfilmen wie Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast, Scream 2, The Grudge – Der Fluch oder The Return hat sich Sarah in den letzten Jahren immer mehr als „Scream-Queen“ etabliert.

Seit Beginn ihrer Karriere ist sie „Dauergast“ auf Titelblättern internationaler Magazine. Nicht umsonst wurde Sarah vom amerikanischen Männermagazin Maxim (Zeitschrift), zur „Woman of the Year 2008“ gekürt.


Quelle: Wikipedia
o2 Germany
Close Up Posters