FILME
A - Z
Action
Thriller
Komödie
Horror
Drama
SF/Fantasy
Western
BOND
Trick

STARS
A - Z
Actor
Actress

MENU
Home
Impressum
Kontakt
Links
Robin Williams
Name:Robin McLaurim Williams
Geburtstag:21.07.1951
Geburtsort:Chicago, Illinois, USA
Links: IMDB
Offizielle Webseite
Robin Williams auf Amazon

Autogrammadresse:
Robin Williams
1100 Wall Road
Napa, CA 94558
USA

Biographie:
Nach einem abgebrochenen Studium der Politikwissenschaft wechselte er ins Theaterfach über, das er aber ebenfalls nicht beendete. Bei seinen Auftritten in kleineren Clubs als Stand-Up-Comedian wurde er für das Fernsehen entdeckt, wo er anfangs vor allem kleine Gastrollen in Comedyshows übernahm.

Der Beginn seiner Karriere als Schauspieler kann in der Darstellung des Außerirdischen Mork in einer Folge der Sitcom Happy Days gesehen werden, aus der die eigene Serie Mork vom Ork hervorging. Mit seiner ersten Hauptrolle in Robert Altmans Film Popeye (1980) erlitt Williams einen herben Flop, konnte zwei Jahre später mit der Verfilmung von John Irvings Garp und wie er die Welt sah sowie (1984) mit Moskau in New York ? in dem er einen Immigranten darstellte ? aber wohlwollende Kritiken verbuchen.

1987 gelang Williams der Durchbruch im dramatischen Kino, als er für Good Morning, Vietnam einen Golden Globe und eine Oscar-Nominierung gewann. 1989 folgte Der Club der toten Dichter, mit dem Regisseur Peter Weir eine Flut weiterer Filme über einen engagierten Lehrer auslöste, der gegen den Willen der Schulleitung ihre Schüler für das Leben formt. Zeit des Erwachens und Der König der Fischer verliehen Williams den Ruf, ein gutes Gespür für wirkungsvolle dramatische Rollen zu haben.

1989 heiratete er die Produzentin Marsha Garces. Im Frühjahr 2008 hat Garces die Scheidung eingereicht.

Ab 1991 begann eine Phase, in der er eine ganze Reihe an lustigen und albernen Kinder- und Jugendfilmen drehte. Sie begann mit Hook und dauerte bis Flubber. Seine Rollen in Filmen für ein älteres Publikum waren in dieser Zeit hingegen nur zum Teil erfolgreich, da sie mit ihrem offen gezeigten Pathos und Sentimentalitäten nicht den Geschmack des Publikums erreichten und Williams stets in der Rolle des gutmütigen, sanften Gefühlsmenschen zeigten. Hierzu zählen Hinter dem Horizont, Patch Adams, Jakob der Lügner und Der 200 Jahre Mann. Recht erfolgreich war Williams in den 90ern dagegen in Mrs. Doubtfire, The Birdcage und Good Will Hunting.

Nach der Jahrtausendwende bemühte Williams sich um eine Image-Korrektur. Nun spielte er mit derselben Konsequenz eine Weile lang nur Psychopathen und Unsympathen. Filme wie One Hour Photo oder Insomnia und Williams Schauspielkunst wurden von der Kritik positiv aufgenommen.
Info:
Die Hauptrolle für Mork vom Ork bekam er, nachdem er beim Vorsprechen einen Außerirdischen darstellen sollte, der sich auf einen Stuhl setzt, und das mit einem Kopfstand auf dem Stuhl löste.

In deutschsprachigen Filmen wurde er überwiegend von Peer Augustinski synchronisiert. Nachdem dieser Ende 2005 einen Schlaganfall erlitten hatte, wird Williams einstweilen von Bodo Wolf gesprochen. Seit dem 13. Dezember 2007 ist wieder Peer Augustinski zu hören, in dem neuen Film Der Klang des Herzens (August Rush).

Williams, immer noch einer der beliebtesten Schauspieler bei Kindern, ist ein gefragter Sprecher für Trickfilme. Häufig übernimmt er kleine Cameo-Auftritte. So trat er für Woody Allen in Harry außer sich und Kenneth Branagh in William Shakespeare’s Hamlet auf. In Terry Gilliams Die Abenteuer des Baron Münchhausen mimte er (als Ray D. Tutto) den König des Mondes. In To Wong Foo bleibt sein Auftritt ungenannt. Zu seinen Gastrollen im Fernsehen gehören Friends und Alles dreht sich um Bonnie, der Personality-Show von Bonnie Hunt.

Williams ist starker Alkoholiker, aber seit Mitte der 1980er Jahre trocken. Nachdem er im Sommer 2006 erstmalig wieder zur Flasche gegriffen hatte, entschloss er sich umgehend zu einem Entzug. Im Herbst 2006 nahm er seine Arbeit wieder auf. Mit dem Problem geht er offen und ehrlich um, so sprach er in einem Interview in der britischen Parkinson-Show (Latenight-Talk) ganz offen darüber.

Auch gab es immer wieder Gerüchte um eine angebliche Homosexualität Williams, dem Affären zu zahlreichen schwulen Komödianten nachgesagt wurden.

Williams ist begeisterter Radfahrer, der in den letzten Jahren immer wieder im Umfeld der Tour de France aufgetaucht ist.


Quelle: Wikipedia
o2 Germany
Close Up Posters